„Formel Seifenkiste“ geht in die zweite Runde

Dietersburg. Mit großartigem Erfolg wurde 2013 das 1. Seifenkistenrennen in der Gemeinde Dietersburg ausgetragen. Nach zweijährigem „Boxenstopp“ geht man nun am Samstag den 13. Juni 2015 in die zweite Runde, auf gleicher Rennstrecke und wieder mit zahlreichen Teams aus Dietersburg und Umgebung.
Am vergangenen Donnerstag trafen sich 11 Teams, darunter auch der Titelverteidiger Karl Feicht, zu einer Fahrerbesprechung, in der alle wichtigen Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem Rennen nochmals erläutert wurden. So muss jeder Fahrer mindestens 16 Jahre alt sein, beim Rennen einen Helm tragen und das Gewicht von Fahrzeug und Fahrer darf 120 kg nicht überschreiten. Jedes Fahrzeug muss zudem mit einer Bremse ausgestattet sein. Die Fahrzeuge, die selbstgebaut sein sollen, werden vor dem Rennen aber noch einer Inspektion und Messung unterzogen.
Am 13.06.2015 startet das ganze Spektakel um 13.00 Uhr mit der Teamvorstellung, Rennbeginn ist wie beim letzten Mal um 14.00 Uhr auf der Strecke von Dietersburg (Alter Postweg) Richtung Attenberg. Zuvor wird jedoch durch Pfarrer Konrad Kuhn mit dem „Papamobil“ die Streckenweihe durchgeführt.
Jedes Team, das an diesem Rennen teilnimmt, darf auch ein Boxenluder stellen. Dieses wird später auch bei der Siegerehrung besonders bewertet. Sieger ist, wer bei den beiden Durchgängen die schnellste Zeit hinlegt. Bewertet und prämiert werden aber auch die originellsten Fahrzeuge und Konstruktionen.
Als teilnehmende Teams erklärten sich bei der Fahrerbesprechung am Donnerstagabend die Mannschaft „Team Feicht“, die zugleich Titelverteidiger sind, „Urban“, „Sex a la Bamba“, „Paintball Eitting (300 fps)“, „Team Arnstorf“, „Gotham Racing Team“, „Bruchpiloten“, „Team RSC“, „“Matt´s Kellerbar“, „2 fast 2 z´drunga“, „de z´drungan Hund“.
Das Organisationsteam der Bermuda Bar Pfarrkirchen, Gerhard Maier und Bernd Hofbauer, haben wieder viel Zeit in die Vorbereitung investiert und erhoffen sich viele Zuschauer am „Hangerl“ in Dietersburg. Wie beim letzten Rennen wird wieder alles für das leibliche Wohl der Zuschauer getan und man erhofft sich spannende Rennen der verwegenen Seifenkisten-Piloten in ihren „tollkühnen Kisten“. Gegen 17.00 Uhr findet die Siegerehrung statt, nach der Champagner-Dusche gibt es noch ein gemütliches Beisammensitzen und Feiern. Eine After-Party findet dann ab 20.00 Uhr im Biergarten und Café des Musikcafes Blamage statt, ab 22.00 Uhr ist dann auch die Disco für Nachtschwärmer geöffnet. Falls eine zu schlechte Witterung eine Fahrt nicht möglich machen sollte, wird die Veranstaltung um eine Woche verschoben.     – fg/Foto Graber

Bilduntertitel:
Möglichst schnell ins Ziel kommen wollen alle Teams, die sich zu einer Fahrerbesprechung in der Bermuda Bar Pfarrkirchen trafen. Schirmheer Bürgermeister Stefan Hanner (li.) freut sich mit den einzelnen Fahrern, sowie den beiden Organisatoren Gerhard Maier (3. v. li.) und Bernd Hofbauer (re.), die die Seifenkiste des Team RSC als perfektes Beispiel für eine der „Tollkühnen Kisten“ vorstellten.

Kommentare sind deaktiviert